Der Jungschar- und Jugendchor aus unserer Gemeinde hat in diesem Jahr das Programm für den Heiligen Abend getaltet - und alle Anwesenden grenzenlos begeistert.

Mit sehr guten schauspielerischen Leistungen nahmen uns Gladys - im echten Leben Celina Richert - und Ihre Freundinnen in dem selbstgeschriebenen Musical mit in die Vorbereitungen um einen Heilig Abend in den 50er Jahren.

Gladys, eine erkrankte frühere Missionarin aus China, die jetzt in England lebt freut sich mit ihrer Freundin Rosy - hervorragend von Salome Wiebe dargestellt - auf den Heilig Abend und das Hühnchen. Durch viele Begegnungen kommen nach und nach Freunde, flüchtige Bekannte und ganz zum Schluss, schon während des Heilig Abends, auch noch auf eine Empfehlung von irgendeinem Unbekannten aus China spontan eine Gruppe von chinesischen Studenten aus Hong Kong dazu.

Und immer steht die Frage im Raum, ob wohl das Hühnchen - auch wenn es jetzt in der größtmöglichen Maßeineeinheit bestellt wurde - reicht!

Die Lösung ist: Plov!

Natürlich nur als allgemeiner Sattmacher.

Die eigentliche Lösung ist die Liebe zu unserem nächsten, auch wenn wir ihn nicht kennen.

Und der Grund dafür ist Weihnachten. Weihnachten, nicht nur weil es das Fest der Liebe ist. Sonder weil wir zu Weihnachten - egal an welchem Datum im Jahr wir das Fest feiern - daran denken, dass mit Jesus die Liebe auf die Welt kam. Um uns zu erretten von unserem Egoismus und von unserer Sünde. Aber auch, um uns die Liebe zu bringen, damit wir sie weitergeben.

Die gesamte Aussage der Bibel - Gott sandte Jesus aus Liebe - wurde so in dem mitreißenden Musical begeisternd vorgetragen.

Und nicht nur die Schauspieler waren grandios: der Chor sang perfekt und mitreißend, die Band konnte mit schwierigen Arrangements sehr viel Stimmung schaffen und das eigens installierte Licht tauchte alles in eine passende Atmosphäre.

Viele bekannte Lieder wurden so gefühlvoll intoniert und als dann aus dem "Radio der 50er" das Lied "Peace on Earth" mit Solist Julian Henschel vorgetragen wurde, blieben wenige Augen trocken - es war viel besser als was sonst so aus dem Radio kommt.

Mit Geschenken für die Kleinen Gäste wurde der Abend beendet und viele nahmen die Botschaft, mehr Nächstenliebe weiterzugeben, mit in die Familien.

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Dirigenten Thomas Thielmann und Juliane Kran bedanken, die das gesamte Musical geleitet , sowie Viktor Berg und der Band, die einen idealen Klangrahmen gefunden haben.

Und wir danken dem Jungschar- und Jugendchor für diesen herausragenden Abend, den wir sicherlich nicht vergessen haben.

 

Spenden

Unsere Hauptaufgabe ist es, die Liebe Gottes anderen Menschen durch unsere Liebe zu zeigen. Dieses machen wir als gemeinnütziger Verein und unterstützen Oerlinghausen und seine Bürger in vielen sozialen Tätigkeiten.

Gerne kannst Du auch uns unterstützen, in dem Du für uns betest, mitarbeitest und spendest.

Hier findest Du unsere Konten:

Windrose

Sparkasse Lemgo

IBAN DE92 4825 0110 0005 1056 63

BIC WELADED1LEM

MBG Oerlinghausen

Sparkasse Lemgo

IBAN DE72 4825 0110 0005 0662 53

BIC WELADED1LEM

Zum Seitenanfang