Nick hasst Weihnachten! Alle Kinder bekommen Geschenke, nur bei ihm und seiner Mutter reicht das Geld vorne und hinten nicht. Als er seine wohlhabende Klassenkameradin Jenny auf der Straße trifft, die neben viel Besuch ein Handy und einen Laptop als Geschenke zu Weihnachten erwartet, lässt das allen Frust in ihm hochkommen. Und dann noch die Klänge von "Stille Nacht" aus der Kirche! Da lässt sich Nick in seiner ganzen Wut dazu hinreißen, einen großen Stein in das Kirchfenster zu schmeißen...

Doch seine Tat bleibt nicht unentdeckt. Bei seinem Fluchtversuch läuft er ausgerechnet dem Hausmeister Christoph direkt in die Arme! Doch Christoph reagiert anders als Nick es erwartet hatte - Christoph zeigt Verständnis für Nicks Lebensumstände und bietet ihm an, das kaputte Kirchenfenster abzuarbeiten, indem Nick bei den Vorbereitungen für Heiligabend hilft.

Gegenüber seiner Mutter verliert Nick kein Wort über das, was passiert ist. Schließlich kann er den Ärger nicht gebrauchen und seine Mutter hat mit der vielen Arbeit und dem wenigen Geld schließlich schon genug Sorgen. Das Angebot von Christoph aber nimmt Nick gerne an.

Die kommenden Tage verbringt er viel Zeit mit Christoph und erfährt, dass sich nicht der Weihnachtsmann, sondern Gott der Vater aus seiner Liebe zu den Menschen Weihnachten ausgedacht hat. Durch die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus wurde Gott den Menschen der Weg zum Vater durch die Sündenvergebung, die Wahrheit durch die Offenbarung des Wesens Gottes und schließlich auch das Leben durch die Auferstehung Jesu von den Toten. Mit Weihnachten fängt Gott an, den Weg in den Himmel für diejenigen freizumachen, die an Jesus glauben. Da versteht Nick endlich, dass es an Weihnachten gar nicht um die Geschenke sondern um Jesus geht - den größten König, der unter einfachsten Umständen geboren wurde und den Menschen damals wie heute nah sein will.

Durch die Zeit mit Christoph und die Antworten auf seine vielen Fragen kann Nick dieses Jahr das erste Mal richtig Weihnachten feiern!

 

Im Anschluss an das Anspiel wurde den anwesenden Kindern mit bunt gefüllten Geschenktüten eine weihnachtliche Freude bereitet. Mit dankbaren und zum Nachdenken angeregten Herzen verabschiedeten sich die Besucher des Gottesdienstes, um den Heiligen Abend im Kreise ihrer Familien zu begehen. Wer den Abend nicht in Gemeinschaft verbringen konnte war eingeladen, der Einladung einer Familie aus der Gemeinde zu folgen, die ihre Türen für Einsame geöffnet hatte.

Das Anspiel wurde gemeinsam von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gestaltet. Die musikalische (und damit auch inhaltliche) Unterstützung des Anspiels fand durch eine Projektband sowie die Kinderstunden aus Kachtenhausen statt. Die Botschaft von Weihnachten - die Botschaft der Liebe und des Friedens - wurde von Jakob Wall im Rahmen einer Andacht nochmals aufgegriffen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

 

Spenden

Unsere Hauptaufgabe ist es, die Liebe Gottes anderen Menschen durch unsere Liebe zu zeigen. Dieses machen wir als gemeinnütziger Verein und unterstützen Oerlinghausen und seine Bürger in vielen sozialen Tätigkeiten.

Gerne kannst Du auch uns unterstützen, in dem Du für uns betest, mitarbeitest und spendest.

Hier findest Du unsere Konten:

Windrose

Sparkasse Lemgo

IBAN DE92 4825 0110 0005 1056 63

BIC WELADED1LEM

MBG Oerlinghausen

Sparkasse Lemgo

IBAN DE72 4825 0110 0005 0662 53

BIC WELADED1LEM

Zum Seitenanfang