Hinweis Corona-Maßnahmen

Aufgrund der aktuellen pandemischen Situation sind auch wir als Gemeinde verantwortlich, entsprechende durch den Kreis definierte Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten. Wie wir alle erleben, versucht unsere politische Führung, möglichst aktuell auf die Entwicklungen zu reagieren und die Maßnahmen anzupassen.

Da Jesus selbst gesagt hat, dass wir unsere Mitmenschen wie uns selbst lieben sollen, nehmen wir dieses äußerst ernst.

Zusammengefasst bedeuten diese Maßnahmen:

  • Veranstaltungen im großen Gemeindesaal mit maximal 56 Personen im Saal sowie 28 Personen im Speisesaal vor Ort - für alle weiteren Personen bieten wir die Gottesdienste als Livestream bei Youtube oder über das Radio an
  • Gruppenveranstaltungen in den Gruppenräumen und Chor-Übstunden entfallen vorübergehend
  • Registrierung der Teilnehmer zum Zwecke der Rückverfolgbarkeit - digitale Anmeldung ist gewünscht - wobei die Daten nach 4 Wochen vernichtet werden.
  • Teilnahme vor Ort nur mit Mundschutz auch während des Gottesdienstes und auf dem Parkplatz
  • Verzicht auf allgemeinen Gesang
  • Einhaltung des Mindestabstands zu anderen Personen außerhalb des eigenen Haushalts von mindestens 1,5 m
  • Sitzen in Gruppen ausschließlich als Haushalt mit versetzten Sitzplätzen auf ungeraden Sitzreihen

Ein detailliertes Schutzkonzept wurde mit der Stadtverwaltung erarbeitet und kann gerne bei uns im Gemeindebüro eingefordert werden.

Wir bitten alle Gottesdienstteilnehmer, sich auf dem gesamten Gelände entsprechend der Vorgaben zu verhalten. Nur so können wir gemeinsam die weiteren Treffen vor Ort durchführen, ohne uns und andere zu gefährden.

"Niemand verachte Dich wegen Deiner Jugend..." schrieb schon Paulus an Timotheus. Wir nehmen das ernst.

OK: manche von uns ziehen sich komisch an. Manche benehmen sich komisch. Wir nennen das einzigartig, denn Gott hat jeden so gemacht wie er ist: mit Stärken und Schwächen, mit vielen Eigenschaften und großen Möglichkeiten, aber auch mit Fehlern.

Wir glauben, dass Gott keinen "Einheitsbrei" möchte. Gott will, dass wir starke Persönlichkeiten werden. Und das ist auch ein Grund (von vielen), warum Gott uns die Bibel gegeben hat: um die Schwerpunkte richtig zu setzen und festzustellen, wo aus seiner Sicht noch "Optimierungspotential" besteht.

Das stellen wir bei unseren regelmäßigen Treffen am Freitagabend auf und nach der Jugendstunde oder auch am Samstag während unserer Teeniestunden in Bibelarbeiten, Themenabenden oder Diskussionsrunden fest.

Und war richtig gut ist: wir setzen es auch regelmäßig um, den vor allem unsere über 60 Jugendteilnehmer arbeiten aktiv an vielen Veranstaltungen mit: ob im Südstadttreff, der Hausaufgabenbetreuung, den unterschiedlichen Jugendhauskreisen oder - sehr wichtig - dem MennoCamp. Viele unserer Teenies oder Jugendlichen haben dort festgestellt, was Jesus für sie persönlich bedeutet. Und arbeiten jetzt aus Überzeugung mit. Kommt uns doch mal besuchen und sprech mit Ihnen darüber!

Hier findest unsere regelmäßigen Veranstaltungen für Teenies ab 13 Jahren und unsere Jugendveranstaltungen in den nächsten 3 Wochen.

Zum Seitenanfang